Komponist

Zemlinsky

Alexander Zemlinsky – Wegbereiter der Moderne
Alexander Zemlinsky war ein bedeutender Vertreter der österreichischen Musik des beginnenden 20. Jahrhunderts. Der Komponist, Pianist und Dirigent wurde am 14. Oktober 1871 in Wien geboren und war als Schöpfer von Opern, Liedern, symphonischen Werken, Kammermusik und Klavierwerken ebenso wie als Dirigent, Musikdirektor und Lehrer in Wien, Prag und Berlin erfolgreich. Zu seinen bekanntesten Schülern zählten neben Arnold Schönberg auch Erich Wolfgang Korngold und Alma Mahler. Auf Grund seiner unverwechselbaren musikalischen Sprache sind seine Werke Zeugnis der Entwicklungen zwischen 1890 und 1940. Seine Musik bleibt grundsätzlich an die Grenzen der Tonalität gebunden, die sein Freund und späterer Schwager Arnold Schönberg schon bald hinter sich ließ. Alexander Zemlinsky starb am 15. März 1942 in Larchmont, New York.